OPEN CODES II – Die Welt als Datenfeld

OPEN CODES II MIT DER LEICA M9-P | NOCTILUX M 0.95.

Heute fand ich endlich Zeit, die Ausstellung im ZKM Karlsruhe zu besuchen und schnappte meine Leica M9-P mit dem Noctilux M, um ein paar Fotos in der Ausstellung zu schießen.

Mit der Ausstellung “Open Codes” widmet sich das ZKM | Karlsruhe erneut dem Thema der Digitalisierung und der Erfassung der Welt durch den binären Code.

Da es zwar erlaubt ist, zu fotografieren, jedoch nicht mit einem Blitz zu arbeiten, wählte ich ein superlichtstarkes Objektiv. Das lichtstärkste Objektiv von Leica, das Noctilux, mit einer Blende von f 0.95.

Meist wähle ich eine Blende von f 1.0, da ich im Hintergrund gern noch etwas erkennen möchte. Das Bokeh ist klasse…, auch mit einer Blende von f 0.95!

Fotos: Leica M9-P | Leica Noctilux M f 0.95

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.